Unser Nikolaus ist wieder da

20171201UnserNikolausIstWiederDa-1
20171201UnserNikolausIstWiederDa-2
20171201UnserNikolausIstWiederDa-3
20171201UnserNikolausIstWiederDa-4
20171201UnserNikolausIstWiederDa-5

 

In einer großen Schulversammlung haben wir am 1. Dezember 2017 unseren Nikolaus wiedereingeweiht. Mehr als zwei Jahre lang musste er im Keller schlummern, da im Gebäude der Schule gestemmt, gebohrt und gemalt wurde. Kein Staub und kein Farbspritzer sollte die kostbare Figur abbekommen und so wanderte der Nikolaus für diese Zeit in den Keller.

Frau Domscheit erzählte, wie die Figur entstanden ist und zeigte Bilder und Zeitungsartikel aus der Chronik der Schule. Vor 35 Jahren war der Nikolaus, der vom Waldorfer Bildhauer Hans Gottschalk angefertigt wurde, feierlich eingeweiht worden. Der damalige Rektor Ewald Radigk hielt eine Rede, in der er den Kindern die Geschichte des Heiligen Nikolaus erzählte, und der Dechant Erwin Dederichs segnete die schön geschnitzte Figur. Am selben Tag erhielt die Gemeinschaftsgrundschule Bornheim-Waldorf auch ihren Namen: Nikolaus-Schule. Seitdem veranstaltet die Schulgemeinde alljährlich einen Basar, dessen Erlös ausschließlich einem guten Zweck gewidmet ist. Seit vielen Jahren fließen die Spenden nach Uganda zu Kindern, die ihre Eltern durch die Krankheit Aids verloren haben, und die von Familien dort aufgenommen wurden. Das Projekt wird von der Kolpingfamilie Rheinbach betreut.

So folgen die Schülerinnen und Schülern dem Vorbild des Heiligen Nikolaus und engagieren sich für Menschen in Not.

Nach der Veranstaltung in der Aula strömten die Kinder zu der noch verhüllten Statue im Treppenhaus. Rückwärts zählten dann alle gemeinsam von zehn bis null – da zog Frau Domscheit unter großem Applaus das Tuch weg und lächelnd blickt unser Nikolaus nun wieder von seinem angestammten Platz auf die Schulgemeinde und alle Gäste, die uns besuchen.