Bausteine der Unterrichtsgestaltung

BAUSTEINE DER UNTERRICHTSGESTALTUNG

Unser Unterrichtskonzept besteht im Wesentlichen aus den folgenden Bausteinen:

  • „Lehrgang“ mit den Schwerpunkten Lesen, Schreiben und Rechnen
  • „Projekt“ mit dem Schwerpunkt Sachunterricht
  • „Kursunterricht“ in den Fächern Englisch und Religion


DER „LEHRGANG“

vermittelt den Kindern das „Handwerkszeug“ im Lesen, Schreiben und Rechnen und findet meist im Klassenverband statt. Zudem bieten wir für die einzelnen Jahrgänge Teilungsstunden an, in denen in Kleingruppen jahrgangsspezifische Inhalte erarbeitet  werden oder auch diagnostische Tests und Leistungsüberprüfungen stattfinden.

Im Lehrgang erwerben die Kinder fachspezifische Grundlagen, die sie benötigen, um das für das „Projekt“ zusammengestellte Material auswerten zu können, z.B. Sinn entnehmend lesen, etwas aufschreiben, mit Tabellen umgehen, Karten lesen, etwas errechnen können usw.

Er ist so gestaltet, dass jedes Kind in seinem Lernprozess individuell fortschreiten kann hinsichtlich

  • seines Leistungsniveaus
  • seines Arbeitstempos
  • seines Lernweges

Um Unter- oder Überforderung zu verhindern, wird der Lernstand eines jeden Kindes entsprechend dem Diagnose-Plan der Nikolaus-Schule im Laufe des Schuljahres regelmäßig festgestellt. Diese Lernstandsdiagnostik ist dann Grundlage für die weitere Lernplanung. Abhängig vom Lernstand und vom Lernverhalten werden Lern- und Übungsmaterialien für jedes Kind bereit gestellt. So können in einer Klasse für die Kinder eines Jahrgangs durchaus unterschiedliche Arbeitshefte, Schulbücher, Karteien eingesetzt oder auch die Aufgabenstellungen für die gleiche Aufgabe dem jeweiligen Kind angemessen abgewandelt werden – eben immer abhängig von den Lernvoraussetzungen dieses Kindes.

Neben den lernbegleitenden Rückmeldungen, z.B. Lernplanheft „Flex und Flo“ oder Lernzielkontrollen, werden an den Sprechtagen im Schuljahr und bei Bedarf in persönlichen oder telefonischen Beratungsgesprächen die Eltern über den Lernfortschritt und Leistungsstand ihres Kindes informiert.

Das im Lehrgang eingesetzte Arbeitsmaterial ist so strukturiert, dass es den Kindern ein weitgehend selbstständiges Arbeiten ermöglicht. An der Auswahl von Material und Aufgaben werden die Kinder nach Möglichkeit im Laufe ihrer Schulzeit immer mehr beteiligt und lernen so, ihren Lernweg zunehmend selbst zu strukturieren.

Die Lehrkraft versteht sich als Lernbegleiterin. Sie berät das Kind auf seinem individuellen Lernweg, gibt Impulse im Bereich Arbeitsverhalten und führt Gespräche über das einzelne Kind betreffende Themen. 


DER „PROJEKTUNTERRICHT“

leitet die Kinder an die Welt zu verstehen, Phänomene zu erschließen und Sinnzusammenhänge zu erkennen. Er orientiert sich an der Lebenswirklichkeit der Kinder und ist deshalb Herzstück unseres Unterrichts. Die Themen entstammen dem Lehrplan Sachunterricht. In einem ersten Schritt wird das Thema gemeinsam durchleuchtet. Dabei kristallisieren sich Teilbereiche heraus, die je nach Inhalt und Anspruch mit allen Kindern gemeinsam oder auch von Kleingruppen erarbeitet werden. Das dazu notwendige Material tragen Kinder und Lehrerinnen gemeinsam zusammen. Die Arbeitaufteilung in der Gruppe nehmen die Kinder selbst vor, die Lehrkraft hilft, die Arbeitsplanung zu gestalten. Die Gruppen arbeiten auf ein Produkt hin (z.B. Lernplakat, Mappe, Ausstellung), mit dem die Lernergebnisse dokumentiert und präsentiert werden.

Für die Planung und Vorbereitung des Projektunterrichts dient ein von uns erarbeiteter Jahresplan, der den Kompetenzerwartungen der Grundschullehrpläne entsprechend entwickelt wurde.

Ein Thema wird gleichzeitig in den Parallelklassen mit klassenspezifisch leicht unterschiedlichen Schwerpunkten bearbeitet. Die Kolleginnen  bereiten sich gemeinsam vor, je nach Themen werden gemeinsame Aktionen geplant, gemeinsam Stationen oder Werkstätten aufgebaut. Die Vorbereitung für Lehrgangs- und Projektunterricht wird zu einem wesentlichen Teil in unseren wöchentlichen Teamsitzungen gemeinsam strukturiert und erarbeitet.


DER „KURSUNTERRICHT“

Neben der Arbeit im Klassenverband wird auch jahrgangsbezogener Unterricht erteilt. Dieser findet in den Randstundenstunden statt und betrifft die Fächer Englisch und Religion.