Musik am Morgen

20180703Musik-am-Morgen-01
20180703Musik-am-Morgen-02
20180703Musik-am-Morgen-03
20180703Musik-am-Morgen-04
20180703Musik-am-Morgen-05
20180703Musik-am-Morgen-06
20180703Musik-am-Morgen-07
20180703Musik-am-Morgen-08
20180703Musik-am-Morgen-09

 

Am Dienstag war es wieder soweit: Die Kinder der Nikolaus-Schule präsentierten ihren Mitschülerinnen und Mitschülern, was sie alles auf den unterschiedlichsten Musikinstrumenten spielen können. Einige Kinder hatten ein Jahr lang fleißig geübt, andere sind schon viel länger in der Musikschule und verfeinern ihre Künste immer weiter.

Für alle war es ein Hochgenuss, den Geigen, Flöten, Bratschen, Querflöten, dem Saxophon und den Trommeln zuzuhören. Die über vierzig Kinder aus dem ersten Schuljahr, die für kommendes Schuljahr für den Instrumentenunterricht Jekits 2 angemeldet sind, staunten, als sie merkten, was man nach einem Jahr fleißigen Übens bereits alles auf einem Musikinstrument zustandebringen kann.

Frau Schirilla führte gekonnt mit Rätseln durch das Programm, so dass alle Kinder der Nikolaus-Schule konzentriert und gebannt bis zum letzten Ton auf den Bänken saßen.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Darbietungen am Ende des kommenden Schuljahres.

Nikolaus-Schule beim Breniger Höhenlauf

20180624Nikolaus-Schule-beim-Breniger-Hoehenlauf-01
20180624Nikolaus-Schule-beim-Breniger-Hoehenlauf-02
20180624Nikolaus-Schule-beim-Breniger-Hoehenlauf-03
20180624Nikolaus-Schule-beim-Breniger-Hoehenlauf-04
20180624Nikolaus-Schule-beim-Breniger-Hoehenlauf-05

 

Die Schulpflegschaft hatte fleißig getrommelt und für die Teilnahme am 13. Breniger Höhenlauf, der vergangenen Sonntag stattfand, geworben.

68 Kinder wurden daraufhin von ihren Eltern angemeldet, entweder auf der 1000m- oder der 2000m-Strecke ihr Bestes zu geben.

Seit letztem Jahr findet der Höhenlauf in Brenig im Mai und nicht mehr im März statt, so dass die Temperaturen angenehm waren und es glücklicherweise auch trocken blieb. Damit waren also die besten Startvoraussetzungen für einen erfolgreichen Lauf gegeben.

Der Förderverein der Nikolaus-Schule hatte tief in die Tasche gegriffen und die Läuferinnen und Läufer mit leuchtend gelben Starttrikots ausgestattet, auf denen vorne das Schulschiff als Erkennungszeichen aufgedruckt war. Und so ergab sich beim Start ein beeindruckendes Bild: Überall leuchtete das Gelb der Starterinnen und Starter aus der Nikolaus-Schule!

Die Kinder hatten in den letzten Wochen im Sportunterricht und beim Sportfest der Schule die Gelegenheit, sich vorzubereiten. Und so kamen denn auch alle Läuferinnen und Läufer erfolgreich ins Ziel.

Besonders gratulieren wollen wir Jonas Verheugen, der beim 1000m-Lauf einen hervorragenden dritten Platz machte. Er bewältigte den Kilometer mit einer Traumzeit von 4 Minuten und 31 Sekunden, nur mit 11 Sekunden Abstand knapp hinter der Nummer eins in diesem Lauf.

Für das Kollegium nahm in diesem Jahr Frau Domscheit teil, die ihren 6. Höhenlauf absolvierte und ihre persönliche Bestzeit erreichte. Für die Schulpflegschaft startete die Mitorganisatorin Frau Austermann. Sie und Frau Esztergar hatten die gesamte Planung und Organisation im Vorfeld und die Koordination vor Ort übernommen. Beiden sprechen wir unser herzliches Dankeschön dafür aus!

JA! zur Schulsozialarbeit

Schulinformation20172018Nr14-01
Schulinformation20172018Nr14-02
Schulinformation20172018Nr14-03
Schulinformation20172018Nr14-04

 

Am vergangenen Dienstag fand im Schulausschuss der Stadt Bornheim eine besondere Demonstration statt. Vier Grundschulen, darunter auch die Nikolaus-Schule Waldorf, haben sich zusammengetan, um ein deutliches Zeichen zu setzen: Schulsozialarbeit an Schulen ist ein wertvoller und unverzichtbarer Bestandteil zur gelingenden Förderung der Schülerinnen und Schüler.

Der Schulsozialarbeiter Christian Brackhagen unterstützt die Arbeit des Kollegiums und die Förderung der Kinder vor Ort seit 2012. Aus der reinen Beratung der Eltern zur Antragstellung im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets wurde schnell eine vielfältige Unterstützung von Kindern, KollegInnen und natürlich auch der Eltern. Herr Brackhagen unterstützt soziale Prozesse im Unterricht, führt eigenständige AGs im Bereich der Gewaltprävention mit den Kindern durch, arbeitet in der Offenen Ganztagsschule mit und organisiert Projekte wie „Kultur und Schule“ an der Nikolaus-Schule. Er ist für die KollegInnen ein wichtiger Berater in allen sozialen Fragestellungen, die die Kinder und ihre Eltern betreffen. Er unterstützt das Krisenteam bei Bedarf und kümmert sich nachhaltig darum, dass die Kinder, denen es zusteht, die Förderung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket bekommen. So erhalten die Kinder Nachhilfestunden, können an Klassenfahrten und Ausflügen teilnehmen und können mit Arbeitsmitteln für den täglichen Unterricht versorgt werden. Wir freuen uns sehr über diese Form der Unterstützung!

Dass die Schulsozialarbeit an Grundschulen jedoch noch lange nicht selbstverständlich ist, zeigt die Tatsache, dass erst die Hälfte aller Bornheimer Grundschulen mit Stellenanteilen direkt an der Schule versorgt ist. Für die Eltern der anderen Grundschulen gibt es die Möglichkeit, sich an das Stadtteilbüro Bornheim zu wenden, wo die Sozialarbeiter Sprechzeiten anbieten.

Um der kommunalen Politik einerseits für ihre Unterstützung bei der Bereitstellung der Stunden zu danken, andererseits aber auch deutlich zu machen, dass es sich hier um eine besonders wertvolle Form der Unterstützung kindlicher Förderung handelt und es wünschenswert und sinnvoll ist, dass die Stellenanteile weiter ausgeweitet werden, haben sich Eltern der Grundschulen, die bisher mit Unterstützung bedacht sind, zusammengetan und sich bei den Politikern im Schulausschuss mit einer Transparentaktion und mit einem Stück Schokolade bedankt.

Die Schulsozialarbeit wird z.Zt. zu 60% vom Land und zu 40% von der Stadt Bornheim finanziert.