Toiletten nach Renovierung feierlich eingeweiht

Zwei Tage vor den Herbstferien war es dann endlich so weit: Die von den Schülerinnen und Schülern lang ersehnte Eröffnung der neuen Toiletten-Anlage konnte stattfinden. Alle hatten sich nur zur großen Schulversammlung in der Aula getroffen und hoher Besuch war geladen: Der Bürgermeister von Bornheim, Herr Henseler war zur feierlichen Eröffnung angereist und war in Begleitung des Architekten Herrn Stentzel, des stellvertretenden Bürgermeisters Herrn Freynick, des Amtsleiters für Schulentwicklung Herrn Over und des leitenden Mitarbeiters des Amtes für Bauentwicklung Herrn Hill.

Über zehn Jahre ist es her, dass die Eltern der Nikolaus-Schule die Stadt mit einem detailliert ausgearbeiteten Dossier darum gebeten hatten, die Mängel an der Toiletten-Anlage zu beheben.„Was lange währt, wird endlich gut.“ merkte dazu die Schulleiterin Frau Domscheit an. Und das fanden dann auch die Schülerinnen und Schüler und bedachten die Gäste mit einem tosenden Applaus.

Die Klassensprecherinnen und Klassensprecher hatten sich in den vergangenen Wochen gemeinsam mit Frau Domscheit noch einmal die Toiletten-Regeln vorgenommen und gründlich überarbeitet. Damit alle noch lange viel Freude an der neuen Anlage haben, lasen sie diese heute ihren Mitschülerinnen und Mitschülern vor und händigten jeder Klasse ein gedrucktes Exemplar aus.

Weitere Höhepunkte der Feier waren ein Dankes-Gedicht der Haie-Klasse (4a) und der von der Schulpflegschaft liebevoll gefertigte und überreichte „Toilettenkuchen“ in den Farben der sanierten Toilettenanlage hellblau, hellgründ und cremfarben. Darauf thronten symbolisch zwei Toiletten und eine Jungen- und eine Mädchen-Figur.

01DieToilettenampel
02HerzlicherEmpfang
03BuergermeisterDurchschneidetFlatterband
04BuergermeisterDurchschneidetFlatterband
05Schluesseluebergabe
06Schluesseluebergabe
07GrosserAndrang
08Waschbecken
09Waschbecken
10NeueToiletten
11SchuelerBegutachtenNeueToiletten
12UebergabeToilettenkuchen
13DerToilettenkuchen
14AnschneidenToilettenKuchen
15AnschneidenToilettenKuchen

Nach der Einleitung in der Aula schritt der Bürgermeister zur Tat, schnitt das rotweiße Flatterband - begleitet von einem lautstarken Countdown der Kinder - durch und besichtigte als erster mit den Klassensprecherinnen und Klassensprechern die neuen Räumlichkeiten. Danach konnten alle Kinder mit ihren KlassenlehrerInnen sowohl durch die Mädchen- als auch durch die Jungen-Toilette gehen und alles in Augenschein nehmen.

Die Schülerinnen und Schüler freuten sich sehr über die farbenfrohe Gestaltung, die praktischen Wasserhähne, die sich von selbst wieder ausschalten und die Geräte zum Trocknen der Hände: „Ab jetzt fliegen hier keine Papiertücher mehr herum.“

Hier geht's zum Artikel der Stadt Bornheim

Nikolaus-Schule zum 2. mal als "Gute gesunde Schule" ausgezeichnet

Die Nikolaus-Schule wird zum zweiten Mal mit der begehrten Auszeichnung Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“ prämiert und erhält für ihre Arbeit vor Ort 7000 Euro. Schirmherrin ist Bildungsministerin Löhrmann, die uns die Auszeichnung am 16. September 2015 in der Philharmonie Essen überreichte. Finanziert wird der Preis von der Unfallkasse NRW.

Es ist etwas ganz Besonderes, so ausgezeichnet zu werden. Das Verfahren bis zum Preisgewinn beinhaltet drei Stufen. Bevor ein Brief die erfolgreiche Teilnahme bestätigt, haben sich Expertinnen und Experten der Jury intensiv mit der jeweiligen Schule beschäftigt.

Monate zuvor werden Schulentwicklungs-Konzepte abgefragt und eine Vielzahl an Dokumenten zusammengestellt, aus denen deutlich wird, wie die Schule für ihre Schülerinnen und Schüler eine gesunde und damit lernförderliche Umgebung herstellt.

Wenn es dann gelungen ist, das Gremium vom Konzept der Schule zu überzeugen, wird in Phase zwei die Umsetzung durch Mitglieder der Jury vor Ort überprüft. Einen ganzen Tag lang wird mit VertreterInnen aller am Schulleben Beteiligten gesprochen - vor allem mit Eltern, Kindern und KollegInnen - und überprüft, ob die Konzepte auch tatsächlich im Schulalltag umgesetzt werden und Früchte tragen.

Die Auszeichnung nahmen entgegen:
Die Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Scholz, die Schulleiterin Frau Domscheit,
der stellvertretende Bürgermeister Herr Freynick und die stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Gali

Die Unfallkasse NRW prämiert mit dem Schulentwicklungspreis Schulen, denen es besonders gut gelingt, Gesundheitsförderung und Prävention als Qualitätsmerkmal anzusehen und in ihrer Schulentwicklung und ihrem Alltag einen hohen Stellenwert einzuräumen. „Darüber hinaus wird darauf geschaut, was die Schulen unternehmen, um ein positives Schulklima zu fördern, auf Heterogenität in der Schülerschaft zu reagieren oder alle Schulakteure an der Schulentwicklung zu beteiligen.“ (aus: Pressemitteilung „Schulentwicklungspreis“ UK NRW, 16.09.2015)

Die Nikolaus-Schule erhält den Preis zum zweiten Mal - 2012 erst konnte sie sich erfolgreich durchsetzen - und zeigt damit, dass es sich nicht um eine einmalige Leistung gehandelt hat. Im Gegenteil - die erneute Auszeichnung belegt: An der Nikolaus-Schule herrscht ein lernförderliches, gesundes Klima, das nachhaltig zur Förderung der Schülerinnen und Schüler beiträgt.

Insgesamt wurden landesweit 46 Schulen prämiert. Von den vierzehn Schulen im Regierungsbezirk Köln kann die Nikolaus-Schule stolz darauf sein, als einzige Schule im gesamten linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis ausgezeichnet worden zu sein.

Preisverleihung01
Preisverleihung02
Preisverleihung03

Gelungener Tag der Offenen Tür an der Nikolaus-Schule

Von Sonnenschein begleitet kamen heute 47 Eltern zum Tag der Offenen Türe an der Nikolaus-Schule, um sich über das Unterrichtsangebot und alles rund um die Schule zu informieren.

Als Einstieg in der Aula bekamen sie einen frisch fertig gestellten Informationsfilm über die Schule zu sehen - mit einem gelungenen Mix aus Interviews der Schulleitung, der Schulpflegschaftsvorsitzenden, von Eltern und LehrerInnen und mit Original-Szenen aus dem vielfältigen Schulleben. Darüber hinaus konnte man etwas über die Auszeichnungen erfahren, die die Schule bereits für ihre pädagogische und ihre Unterichtsarbeit erhalten hat und über die Auftritte in Fernsehen, Rundfunk und Presse.

Nach einer sich anschließenden Frage-Runde, in der zur geplanten Klassenstärke, dem Aufnahmeverfahren und der Nachmittagsbetreuung Auskunft gegeben wurde, hatten die Eltern Gelegenheit, in den sechs Eingangsklassen eine Unterrichtsstunde lang zu hospitieren.

Da die Nikolaus-Schule die einzige Grundschule in Bornheim mit jahrgangsübergreifendem Angebot ist, kamen manche Eltern auch von weiter her, um in den Unterricht hineinzuschnuppern.

Ab zehn Uhr präsentierten dann die Schülerinnen und Schüler der Nikolaus-Schule quer durch die Schule und auf den drei Schulhöfen, was ihre Schule über den Unterricht hinaus noch zu bieten hat: Experimente in der Forscherinsel, Lernen am Computer, Kreativ-Angebote der Offenen Ganztagsschule uvm.

Jetzt kamen auch die Vorschulkinder mit ihren ErzieherInnen aus den KITAs, um an den Stationen fleißig mitzumachen.

Im Musikraum der Schule konnten die Eltern immer wieder bei einem Kaffee oder einem Glas Wasser, vom Förderverein bereit gestellt, ihre Fragen an LehrerInnen, Schulleitung und Schulpflegschafts-VertreterInnen stellen.

TagDerOffenenTuer00
TagDerOffenenTuer01
TagDerOffenenTuer02
TagDerOffenenTuer03
TagDerOffenenTuer04
TagDerOffenenTuer05
TagDerOffenenTuer06
TagDerOffenenTuer07
TagDerOffenenTuer08
TagDerOffenenTuer09
TagDerOffenenTuer10
TagDerOffenenTuer11
TagDerOffenenTuer12
TagDerOffenenTuer13
TagDerOffenenTuer14