Kinder sollen zu Persönlichkeiten werden

Aus "Generalanzeiger" vom 15.11.2017


Zur besseren Lesbarkeit bitte auf das Bild klicken.

Besuch aus dem Schulverbund "Blick über den Zaun"

Blick über den Zaun

Heute ist es soweit: Aus ganz Deutschland reisen VertreterInnen der befreundeten Schulen aus unserem Arbeitskreis des Schulverbundes "Blick über den Zaun“ an.

Sie kommen von der Grundschule Op de Host in Horst bei Hamburg, aus der Werbellinsee-Grundschule in Berlin, der Profilschule in Ascheberg, der Grundschule Hehlentor in Celle, der Gemeinschaftsschule Billerbeck, der Drachenschule Odenwald und von der Freien Schule Lindau am Bodensee.

Innerhalb von drei Tagen wollen sie die Nikolaus-Schule kennenlernen und uns in unserer pädagogischen Arbeit vor Ort durch ihre Beobachtungen und Rückmeldungen unterstützen.

Das Team der Nikolaus-Schule hat sich auf den Besuch intensiv vorbereitet und wir freuen uns sehr darauf, unsere Gäste begrüßen zu können, aber auch deren fachliche Expertise für unsere Weiterentwicklung nutzen zu können.

Blick über den Zaun
Frau Domscheit mit den Gästen aus dem BÜZ – die Kinder führen durch die Schule

Sankt-Martins-Zug

20171107StMartin01
20171107StMartin02
20171107StMartin03
20171107StMartin04

 

Am Dienstag Abend zogen die Kinder der Nikolaus-Schule mit ihren liebevoll gebastelten Laternen durch das Dorf. Viele Waldorfer standen am Wegesrand und bewunderten die schönen leuchtenden Kunstwerke und lauschten den Sankt-Martins-Liedern. Am Ende des Weges staunten die Kinder dann über das große Martins-Feuer auf der Wiese vor der Schule.

Zum Abschluss ging es hinein in die Aula, wo der Sankt Martin eine Ansprache hielt und danach - unterstützt durch den Ortsausschuss Waldorf - die ersehnten Weckmänner verteilte.

Wie in jedem Jahr hatten sich KITA-Kinder der Flora und von St. Michael in den Zug eingereiht. Während die Flora-Kinder ihre Weckmänner vom Sankt Martin in ihrer KITA erhielten, folgten die Kinder aus St. Michael mit ihren schönen Bienen-Laternen den Schulkindern in die Aula, wo sie dann vom Sankt Martin persönlich ihre Weckmänner überreicht bekamen.

Zur musikalischen Begleitung hatte der Ortsausschuss wieder das Dersdorfer Tambourscorps, die Vorgebirgsmusikanten und eine Gruppe der Musikschule engagiert.

 

Ein besonders herzliches Dankeschön an alle, die den Zug möglich gemacht haben: Allen voran der Ortsausschuss und die Löschgruppe Waldorf, aber auch an den Förderverein der Nikolaus-Schule und an alle Eltern und KollegInnen, die mit den Kindern die Laternen und die Lieder vorbereitet hatten.