Die Nikolaus-Schule räumt auf

Die Stadt Bornheim hat – wie in jedem Jahr – unter dem Motto „Bornheim putzt sich raus“ dazu aufgerufen mitzuhelfen, im ganzen Stadtgebiet öffentliche Anlagen von herumliegendem Müll zu befreien.

Auch die Kinder der Nikolaus-Grundschule in Waldorf haben sich aufgemacht, die Schulwiese, den Schulwald und die Martinswiese zu säubern und damit das Frühlingserleben in diesen Anlagen noch schöner zu machen.

Mit Adleraugen und hochmotiviert stürzten sie sich auf alles, was da nicht hingehört, und sammelten es fleißig in ihre Eimer. Schließlich ist es „ihr“ Schulwald, um den es hier geht. Und der steht nicht nur unter besonderem Naturschutz, sondern gehört für die Kinder auch zu ihrer Schule. Sowohl im als auch nach dem Unterricht ist er ein beliebter Ort zum Forschen, Beobachten und Spielen. Hier verläuft auch der Bach, in dem jedes der Kinder bereits einmal als Vorschulkind oder im ersten Schuljahr die Tiere unter besonderen Augenschein genommen hat. Das Projekt „Wir erforschen unseren Bach“ aus der Netzwerkarbeit der Nikolaus-Schule mit den KITAs wurde 2016 mit dem Umweltpreis der Stadt Bornheim ausgezeichnet.

Und so ist es kein Wunder, dass sich die Kinder mit „ihrem“ Wald ganz besonders verbunden fühlen.

Stolz präsentierten sie zum Abschluss als ganz besondere Fundstücke einen kompletten Herd, einen Drucker, ein Autorad und jede Menge Wellblech, das sie mit vereinten Kräften zum Sammelpunkt schleppten. Insgesamt 7 weitere Müllsäcke kamen zusammen, und die Kinder waren mächtig stolz auf ihre Leistung!

Nikolaus-Schule erhält Förderbetrag in Höhe von 2000 Euro

Die Nikolaus-Schule hat einen Antrag an das Förderprogramm „Heimatscheck“ des Landes NRW gestellt und einen Förderbetrag in Höhe von 2000 Euro bewilligt bekommen. Ministerin Scharrenbach schreibt in dem überreichten Scheck:

„Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Unter diesem Motto fördert das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen Initiativen und Projekte, die Menschen miteinander verbinden. Mit dem „Heimat-Scheck“ wollen wir Ihr Engagement unterstützen, Menschen für die lokalen und regionalen Besonderheiten in unserer gemeinsamen Heimat zu begeistern. Sie tragen dazu bei, die gelebte Vielfalt in unserem Bundesland sichtbarer zu machen. Dafür danken wir Ihnen sehr herzlich.“

Wir bedanken uns sehr bei Herrn Andreas Geuer für die Idee und Unterstützung bei der Antragstellung!

Geplant ist, dass alle Kinder der Nikolaus-Schule in das Freilichtmuseum in Kommern fahren, um dort unter anderem zwei Original-Gebäude aus früheren Zeiten zu erkunden, die aus den Ortsteilen Sechtem und Brenig gebracht und dort wieder aufgebaut wurden.

Im Vorfeld hatte sich die Nikolaus-Schule am „Tag des Offenen Denkmals“ im September 2018 beteiligt. Die ViertklässlerInnen haben das Schulumfeld gemeinsam mit dem Experten in Waldorfer Geschichte, Franz-Josef Geuer, erkundet. Sie suchten historische Orte auf, an denen die Schule in früheren Zeiten einmal gestanden hat, und haben viel darüber gelernt, „was Steine uns erzählen können“. Am eigentlichen „Tag des Offenen Denkmals“ präsentierte uns dann Franz-Josef Geuer in der Aula eine Powerpoint mit Original-Dokumenten, wie sich die Nikolaus-Schule in der Geschichte entwickelt hat. Zum Abschluss gab es dann einen Rundgang durch das frisch sanierte Gebäude.

Die SuperheldInnen der Nikolaus-Schule wünschen einen schönen Karneval!

Waldorf Alaaf!
Nikolaus-Schule Alaaf!
Karneval Alaaf!

20190228Karneval-01
20190228Karneval-02
20190228Karneval-03
20190228Karneval-04
20190228Karneval-05
20190228Karneval-06
20190228Karneval-07
20190228Karneval-08
20190228Karneval-09
20190228Karneval-10
20190228Karneval-11
20190228Karneval-12
20190228Karneval-13
20190228Karneval-14
20190228Karneval-15